Englische Flagge

Vaterschaftstest vor Gericht verwenden

Gluehbirne mit Fragezeichen für Frage und Antworten Bereich

Das Ergebnis eines Vaterschaftstests kann bei Gericht verwendet werden. Dazu müssen Mutter, Kind und möglicher Vater Proben abgeben. Die Probenahme muss durch einen "neutrale Person" durchgeführt werden.

Testset Bestellen

Bestellen Sie Ihre kostenloses Testset

Um einen Vaterschaftstest bei Gericht verwerten zu können, muß vorab bei der Probenahme auf eine lückenlose Beweiskette geachtet werden (dokumentierte Probenahme). Das heißt, die Proben für den Test müssen vor einer unabhängigen und neutralen Person (Probenehmer) entnommen und versendet werden. Wer das sein kann, lesen Sie bitte hier

In unserem Testset ist für diesen Fall das Formular "Niederschrift" enthalten. Hier wird die Identität der teilnehmenden Personen, bspw. durch eine Kopie des Personalausweises dokumentiert. Nach der Probenahme versendet der Probenehmer die Testunterlagen und Probestäbchen an uns. Um dem Vorwurf einer möglichen Manipulation zu entgehen, dürfen die Testteilnehmer die Proben nicht wieder mit nach Hause nehmen.

Wir bieten eine dokumentierte Probenahme durch unsere erfahrenen Mitarbeiter auch in unseren Geschäftsräumen für 79 € an. Bitte kontaktieren Sie uns zur Terminabsprache. Nach dem Gendiagnostikgesetz müssen alle an der DNA Analyse beteiligten Personen mit der Durchführung des Tests einverstanden sein. Bei minderjährigen Kindern muß immer auch die Mutter des Kindes schriftlich dem Test zustimmen (wenn sie das Sorgerecht hat).

Ein Richter hat Beweismittelfreiheit. Das bedeutet, er ist nicht verpflichtet, ein privat angeregtes Gutachten zu einem Vaterschaftstest anzuerkennen, auch, wenn dieses Gutachten alle Kriterien eines gerichtlichen Gutachtens erfüllt. Bitte klären Sie die eventuellen Ansprüche Ihres Richters im Vorfeld ab.

Testset bestellen >

Beratung: 08092 8289 222

Testset bestellen >